weitere Laufszene Events
Samstag, 17. September 2022

Rückblick #AdventureWalk

Ein Fest in der Pfalz: AdventureWalk und Trail feiern Comeback

Eine herrliche Landschaft, dazu beste äußeren Bedingungen und vor allem: glückliche Finisher! Die Bilanz des großen Outdoor-Sport-Wochenendes im pfälzischen Carlsberg könnte kaum besser ausfallen. Am Samstag der engelhorn sports AdventureWalk Pfälzerwald und tags darauf dann der engelhorn sports PfalzTrail powered by On – es war ein Fest für alle der insgesamt 1.300 Teilnehmer, aber auch für die Organisatoren und die vielen ehrenamtlichen Helfer vor Ort. Tenor am Ende des Tages: Es läuft endlich wieder, und wie! „Wir wollen nichts Absagen. Unser Motto ist mehr denn je: Wir finden statt! Das ist nicht nur so dahingesagt, das leben wir auch. Dieses Wochenende hat erneut gezeigt, dass es von den Leuten dankbar angenommen wird“, sagt André Egger von der Laufszene Events GmbH, die das Outdoor-Wochenende in Carlsberg seit nunmehr zehn Jahren veranstaltet.

Beim engelhorn sports AdventureWalk, dem neu entdeckten Abenteuer Wandern, haben sich am Samstag zunächst 500 Teilnehmer auf den Weg gemacht, knapp 200 von ihnen nahmen dabei die 50 Kilometer von Grünstadt durch das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald in Angriff, alle anderen starteten auf der 30 Kilometer Distanz. Ziel war das Bürgerhaus in Carlsberg verbunden mit dem Überwinden von Grenzen, einem Raus aus der eigenen Komfortzone in einer traumhaften Wanderkulisse.

Am Sonntag fand dann die zehnte Auflage des engelhorn sports PfalzTrail powered by On statt – mit 800 Läuferinnen und Läufern im neuen Start- und Zielareal auf dem Sportplatz Carlsberg. Der Schnellste auf der längsten Strecke diesmal: Julian Beuchert vom LAZ Mosbach/Elztal, der die 36 Kilometer mit 780 Höhenmetern in 2:22:56 Stunden bewältigte. Platz zwei belegte Lennart Nies (TV Maikammer/2:29:25), Dritter wurde Thomas Arnold (TuS Griesheim/2:36:00). Bei den Frauen gewann Christina Erdbrink aus Darmstadt in 2:55:08. Sie verwies Franziska Schneider (Selbstläufer SV Altenahr/3:00:03) und Juliane Rößler (Mainzelflitzer/3:05:17) auf die weiteren Plätze.

Einmal mehr war der PfalzTrail ein Fest für die gesamte Lauffamilie mit Rennen für alle Alters- und Leistungsklassen, vom langen Kanten bis zum Bambinilauf und mit der typischen Trail-Atmosphäre. „Dieses Wochenende stand bis zuletzt auf wackligen Beinen. Umso schöner, dass beide Tagen dank eines umfassenden Hygienekonzepts so stattfinden konnten, mit super Stimmung, geschafften und zufriedenen Teilnehmern und der Gewissheit, dass es alles sicher abläuft. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn in Carlsberg wieder das ganze Dorf rockt“, sagt André Egger.

Großer Spendenscheck für die Flutopfer in der Region Ahrweiler


Im Rahmen des AdventureWalks haben die Laufszene mit Sitz in Dresden zudem einen großen Spendenscheck an das hiesige Deutsche Rote Kreuz übergeben. 3.725 Euro sollen den Flutopfern in der Region Ahrweiler zugutekommen. Beim Nachtlauf und dem Frauenlauf in Dresden sowie auch bei der Anmeldung zum AdventureWalk und dem PfalzTrail waren die Teilnehmer aufgerufen, mit einer Geldspende zu helfen. Dabei kam ein Betrag von 3.275 Euro zusammen. „Zudem haben wir uns als Agentur entschlossen, pro Teilnehmer des AdventureWalk noch einmal einen Euro draufzulegen“, erklärt André Egger.